Hallo zusammen,

vier Uhr morgens und der Wecker klingelt direkt neben meinem Ohr. Jetzt heißt es aufstehen und ab zu WIKA. Ja, unser Tag begann etwas früher als sonst, genauer gesagt um 5:15 Uhr. Da trafen wir (die zehn Auserwählten) uns vor dem Casino um auf den Bus zu warten, der uns hoffentlich zum gewünschten Ziel bringen würde.

5:30 Uhr und ab ging’s. Nach zwei weiteren Stopps in Würzburg und Schweinfurt hatten wir dann auch alle Azubis der Umgebung eingesammelt. Insgesamt waren wir 90 Auszubildende aus Industrie und Handwerk von ganz Unterfranken, die in zwei Bussen anreisten.

Im Plenarsaal des Bayerischen Landtags

Wohin? Nach München! Genauer gesagt ins Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtags. Einige von uns waren durch die sechsstündige Busfahrt etwas erschöpft, doch viel Schlaf und Gedächtnistraining mit „Stadt, Land, Fluss“ wirkten größtenteils dagegen.

Zu Beginn wurden wir in der großen Eingangshalle in Empfang genommen. Dann ging es los. Ein 25-minütiger Film über die Geschichte und die Aufgaben des Bayerischen Landtags sollte uns einen Einblick, für den heutigen Tag, verschaffen.

Karsten Klein beantwortet unsere Fragen

Jetzt war es soweit, der eigentliche Grund weshalb wir da waren rückte immer näher. Aufgeklärt und in alter Frische wurden wir abgeholt und es ging ein Stockwerk höher in Richtung Plenarsaal. Nachdem alle einen Abgeordneten-Platz eingenommen hatten, konnte die große Fragestunde losgehen. Karsten Klein (FDP-Abgeordneter) und Martin Zeil (stellvertretender bayrischer Ministerpräsident und Wirtschaftsminister, FDP) stellten sich unseren Fragen ohne große Probleme. Egal ob bei Fragen zur Rente oder schulischer bzw. betrieblicher Ausbildung, zu allem gab es eine – mehr oder weniger aufschlussreiche – Antwort. Wie Politiker ebenso sind, viel Gerede um den „heißen Brei“.

14:20 Uhr: Jetzt begaben wir uns geschlossen in die Landtagsgaststätte des Maximilianeums. Hier wartete neben Cola, Apfelsaft und Wasser auch noch ein schönes saftiges Schnitzel mit Kartoffelsalat auf uns. Gesättigt und gestärkt machten wir uns auf den Weg zurück zu den Bussen, mit denen wir um 15:20 Uhr unsere Heimreise antraten. Weitere sechs Stunden Fahrt standen an, bis wir um genau 21:00 Uhr das WIKA-Gelände erreichten.

Ein interessanter Tag mit vielen neuen Eindrücken ging so für uns zu Ende.

Viele Grüße
Jelena, Patrick, Timo, Tobias, Elena, Jeremias, Rene, Moritz, Christian und Jessica



2 Kommentare
  1. Maria Zimmer

    Toller Bericht! Danke für die Einblicke!

  2. rita

    … nette Feststellung “ … Wie Politiker ebenso sind, viel Gerede um den „heißen Brei“. Ja man wünscht sich oft halt eine einfaches JA oder NEIN und bekommt es selten 🙂


Kommentar verfassen