Gruppenbild

Hallo zusammen,

am Donnerstag, den 26. April 2012 war es wieder soweit. 24 Mädchen, bunt gemischt im Alter von 12 bis 15 Jahren, durften bei WIKA im Ausbildungszentrum in eher „typische Männerberufe“ reinschnuppern.

Die eine Hälfte der Mädels beschäftigte sich zu Beginn mit der Metallbearbeitung in der Mechanik-Werkstatt. Dort lernten sie verschiedene Werkstoffe und Werkzeuge kennen. Nach einer kleinen Einführung durften sie letztendlich selbst Hand anlegen und ihr eigenes Meisterstück kreieren, welches anschließend mit nach Hause genommen werden konnte.

Der andere Teil der Mädchen beschäftigte sich mit Volt, Watt und Ampere. In der Elektronik-Werkstatt bekamen sie erste Einblicke in die Welt der Mechatroniker- und Elektronikerin. Die Mädels durften Platinen löten und Kupferdraht nach bestimmten Formen biegen. Auch hier konnten die selbst angefertigten Platinen und der kunstvoll gebogene „heiße Draht“ mitgenommen und Zuhause vorgeführt werden. Natürlich durfte eine Einführung in die Druckmesstechnik durch unseren Ausbilder nicht fehlen. Hier konnten die Mädchen sehen, wie ein Manometer eigentlich funktioniert und aufgebaut ist.

Der Girls’Day ist jedes Jahr aufs Neue der Beweis dafür, dass Berufe wie Elektroniker, Mechatroniker oder Mechaniker keinesfalls nur noch „typische Männerberufe“ sind. Man sah den Mädels den Spaß bei ihren Tätigkeiten förmlich ins Gesicht geschrieben.

Wir hoffen, dass der Girls’Day 2012 bei WIKA allen jungen Damen gefallen hat und würden uns sehr freuen einige bei einem Praktikum oder sogar als Auszubildende wieder zu sehen.



Kommentar verfassen