Mechanische versus elektronische Druckschalter

Der erste Teil des Beitrags „Mechanische versus elektronische Druckschalter“ hat eingehend die Funktionsweise dieser zwei Druckschalterprinzipien behandelt. Nun stellt sich die Frage:

Wann sollte man einen mechanischen oder elektronischen Druckschalter verwenden?

Mechanische Druckschalter

Mechanische Druckschalter werden oft eingesetzt, wenn das Budget begrenzt ist und nur einzelne Schaltpunkte benötigt werden. Sie werden häufig in sicherheitskritischen Anwendungen verwendet, in der sie eine zusätzliche bzw. redundante Sicherheitsfunktion haben, für lange Zeit zwar untätig sind, jedoch ein sofortiges Schaltsignal übertragen, wenn der Druck den voreingestellten kritischen Schaltpunktdruck überschreitet. Für die Prozesssteuerung hingegen sind sie in elektronischen Systemen nicht die erste Wahl, da mechanische Schalter oft von mechanischem Verschleiß betroffen sind, welcher Signaldrift oder sogar vorzeitigen Ausfall verursacht.

Elektronische Druckschalter

Elektronische Druckschalter werden dort eingesetzt, wo mehrere Schaltpunkte und die Stabilität und Flexibilität der Steuerung wichtig sind. Sie sind ideal für automatisierte Anlagen und Steuerungseinrichtungen, in denen programmierbare Schalter bevorzugt eingesetzt werden, da die gewünschte Einstellung des Schaltpunktes sich über die Jahre eventuell ändert. Elektronische Druckschalter sind die erste Wahl, wenn zusätzliche analoge Ausgangssignale, eine lokale Display-Anzeige oder flexible Einstellung und Programmierung erwünscht sind.

Fazit

Die Berücksichtigung dieser Faktoren kann Ihnen helfen, zwischen einem mechanischem Druckschalter und einem elektronischem Druckschalter zu wählen. Des Weiteren sind diese Differenzierungsmerkmale nicht nur für Druckschalter relevant, sie treffen ebenso auf Temperatur-, Füllstands-, und Durchflussschalter zu.

Hinweis
Weitere Informationen zu mechanischen Druckschaltern und elektronischen Druckschaltern finden Sie auf der WIKA-Webseite. Sollten Sie Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Schaltlösung für Ihre Druck-, Temperatur-, oder Füllstandsmessung benötigen, steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Lesen Sie auch unseren Beitrag
Mechanische versus elektronische Druckschalter – Teil 1 – Sie finden dort eine Erläuterung der Funktionsweisen, die Ihnen die Entscheidung, ob für die eigene Anwendung ein mechanischer oder ein elektronischer Druckschalter verwendet werden sollte, erleichtert.

Benötigen Sie weitere Informationen zu dem elektronischen WIKA-Druckschalter PSD-30?



Kommentar verfassen