In der bestehenden EG-Richtlinie 2002/95/EG (sog. RoHS-Richtlinie) sind ausdrücklich „Überwachungs- und Kontrollinstrumente“ ausgenommen. Das heißt, es gibt keine Verpflichtung, Drucksensoren und -transmitter RoHS-konform herzustellen.
Da aber häufig die Anlagen bzw. Systeme, in denen die Drucksensoren eingebaut werden, RoHS-konform sein müssen, ist es auch dennoch notwendig, dass die verwendeten Einzelkomponenten konform sind.

WIKA hat es sich deshalb bereits seit einiger Zeit zum Ziel gesetzt, alle neuen Drucksensoren grundsätzlich RoHS-konform zu entwickeln. Zusätzlich sind fast alle bestehenden Produkte auf RoHS-Konformität umgestellt worden.

Hierzu zählen insbesondere die meisten Druckmessumformer für allgemeine Industrieanwendungen, wie z. B. der Druckmessumformer A-10, der bereits RoHS-konform sind.

Eine Übersicht über RoHS-konforme Drucksensoren von WIKA erhalten Sie über unseren technischen Support.

 



Kommentar verfassen