hygienegerechter m12 anschlussstecker

Die Verwendung eines M12-Anschlusssteckers, anstelle eines Standard-Kabelabgangs am Anschlusskopf eines Thermometers, ermöglicht ein schnelles und sicheres Anschließen. Auch im Hygiene-, Nahrungsmittel- und Pharmabereich wird immer öfter eine solche Ausführung nachgefragt.

In der Praxis greifen Anlagenbauer gerne auf vorkonfektionierte Kabel mit Stecker zurück, da dadurch das Anklemmen von Einzellitzen im Thermometerkopf komplett entfällt. Der Zeitbedarf für die Montage als auch für die Demontage beim Kalibrieren oder aber beim Austausch des Gerätes kann somit erheblich reduziert werden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass im Falle eines Geräteaustausches eine fehlerhafte Verdrahtung vermieden werden kann.

Generell zu beachten ist, dass zur Gewährleistung der Betriebssicherheit einer Anlage bzw. für deren Wartung und Pflege eine leichte Reinigbarkeit sowie ein maximaler Feuchtigkeitsschutz ein Muss sind. Diese Anforderungen gelten auch außerhalb des Prozesses („Splash Zone“) für alle Prozesskomponenten.

Hinweis
WIKA hat den aus der Produktlinie TR21 bekannten Vollmetall-M12-Anschlussstecker an den Kabelabgang für Thermometer mit Anschlusskopf adaptiert und ermöglicht so eine einfache und sichere Kontaktierung mit einem 4-poligen M12-Anschlusskabel. Das hochwertige Abdichtungskonzept dieses Steckers hat sich auch schon bei den extremen Anforderungen an autoklavierbare Sensoren bewährt. Neben dem bereits etablierten Miniatur-Widerstandsthermometer TR21, der für die hohen IP-Anforderungen in der sterilen Verfahrenstechnik konzipiert wurde, bietet WIKA nunmehr auch Thermometerprodukte mit Anschlusskopf – Typen TR20, TR22, TR25 – mit hygienegerechtem M12-Anschlussstecker für den Hygiene-, Nahrungsmittel- und Pharmabereich an.



Kommentar verfassen