WIKA-Staffelmarathon 2016

Kein Jahr ohne sportliche Firmenwettkämpfe. Hierbei geht es neben der athletischen Herausforderung vor allem ums Mitmachen und das Gemeinschaftserlebnis. Unternehmen der WIKA Gruppe sind bei solchen Events vorn dabei, zum Beispiel WIKA Kanada und Mensor, die regelmäßig bei regionalen „Corporate Challenges“ starten. WIKA richtet mit dem Staffelmarathon in Klingenberg sogar eine eigene Veranstaltung aus, bei der diesmal 131 Teams von Unternehmen, Behörden und Schulen starteten.

Und wieder Platz eins

Erneut herrschten tropische Bedingungen, als die 917 Läuferinnen und Läufer des 11. WIKA-Staffelmarathons in Klingenberg an den Start gingen. Viele Teilnehmer gelangten an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Aber fast alle von ihnen bewältigten die anspruchsvolle Strecke.

In der Mannschaftswertung siegte zum zweiten Mal hin­tereinander das WIKA Running Team vor Bosch Rexroth Lauf­treff 1 und den Main Ausdauershop Honisch Runners mit Julia Roth als schnellster Läuferin (23:51 Minuten). Schnellster Läufer war Jürgen Reiser vom WIKA Running Team (20:45 Minuten). 27 der beteiligten 131 Teams trugen den WIKA-Dress, darunter Vertretungen der Niederlassungen Benelux, England, Polen und Spanien. Einzelläufer, zum Beispiel von WIKA Middle East, starteten in Mixed-Teams.

Für den perfekten Ablauf des gesamten Events sorgten rund 400 Helfer von Vereinen, Rotem Kreuz, Technischem Hilfswerk und WIKA sowie das Massageteam der Praxis Grund (Obernburg) und der Physiotherapie Kroth (Klingenberg). Allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Mitarbeiter von WIKA Kanada bei der Firmenolympiade

Mitarbeiter von WIKA Kanada bei der Firmenolympiade

Kanada: Weiter voran

Dabei sein muss sein: Jedes Jahr freut sich WIKA Kanada auf die Teilnahme an der Firmenolympiade „The Edmonton and Area Corporate Challenge Games“. Diese Spiele gibt es seit 1992. Im ersten Jahr wetteiferten 39 Firmen mit 2800 Teilnehmern in zwölf Sportarten. 2016 traten mehr als 18000 Athleten von 170 Firmen bei 22 Sportwettkämpfen und drei großen Sonderveranstaltungen an.

Die „Edmonton Corporate Challenge Games“ sind damit eine der größten Amateursportveranstaltungen in Kanada. Wobei zu den Wettbewerben nicht nur rein sportliche Disziplinen wie Badminton, Volleyball, Softball oder Golf gehören, sondern auch Karten- und Ratespiele.

Die Firmenolympiade ist ein großer Spaß für jeden Grad von Fitness und Ambition. Die teilnehmenden Firmen werden in Gruppen eingeteilt. WIKA hat sich in seiner Startergruppe von 30 bis 40 Teams immer gut geschlagen und ist jedes Jahr unter die ersten zehn gekommen. Diesmal erreichte die Niederlassung sogar den fünften Platz, ihr bisher bestes Ergebnis. Die Spiele geben den Kolleginnen und Kollegen Gelegenheit, auch außerhalb der Firma aktiv zu sein und zu netzwerken. Darüber hinaus stellen sie auch ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis: Beim Blutspendewettbewerb zugunsten des „Canadian Blood Services“ war WIKA in den vergangenen vier Jahren immer ganz oben!

Mensor-Team das beste der Stadt

Strahlende Gesichter bei Mensor

Strahlende Gesichter bei Mensor

Jubel bei Mensor: Die Beschäftigten haben erstmals den „San Marcos Corporate Challenge” gewonnen. Seit 20 Jahren nimmt das texanische Unternehmen an diesem Wettkampf teil, das von der Behörde für Parks und Erholung in San Marcos gesponsert wird. Firmenteams aus der Region messen sich in elf sportlichen Disziplinen: Bowling, Kickball, Softball, Volleyball, Kanurennen Hufeisenwerfen, Billard, Darts, Golf, Zwei-Ball-Basketball und Ringwerfen. Die erfolgreichste Mannschaft erringt den Titel der Stadtbesten („Best in the city“).

Am Ende des fünfmonatigen Wettbewerbs ging die Siegestrophäe an Mensor. Dessen Team war gut aufgestellt und bewies reichlich Talent. Es belegte den ersten Platz beim Kickball, Volleyball, Billard und Kanurennen, den zweiten Platz beim Softball, Darts, Zwei-Ball-Basketball und Golf sowie den dritten Platz beim Hufeisen- und Ringewerfen. Die Mitarbeiter freuen sich schon darauf, ihren Titel im nächsten Jahr zu verteidigen.



Kommentar verfassen