Das Zonenmodell und das Divisionsmodell

„Das Produkt ist geeignet für den Einsatz in Zone 1, sowie für den Einsatz in Class 1 , Div 1.“ Diese Aussage hört oder liest man bei den Beschreibungen für Produkte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen immer wieder. Was aber ist der Unterschied zwischen Zone 1 und Class 1, Div 1? Vergleichen wir das Zonen-Modell mit dem Division-Modell.

Internationale Betrachtung

International ist der Explosionsschutz von Geräten, wie z. B. Drucksensoren und Anlagen in der Normenreihe IEC 60079 beschrieben. Die Normenreihe, die auch Grundlage der EU-Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) ist, beschreibt hierbei unter anderem die Zündschutzarten der elektrischen Geräte, aber auch die Bewertung bzw. die Einteilung der explosionsgefährdeten Bereiche einer Anlage in verschiedene Bereiche.

Nationale Besonderheiten

Nationale Vorschriften können jedoch von dieser Norm abweichen. Dies ist zum Beispiel bei der Errichtung und dem Betrieb von elektrischen Anlagen in Nordamerika der Fall. In den USA sind die Bestimmungen im National Electrical Code (NEC) beschrieben und in Kanada im Canadian Electrical Code (CEC). Einer dieser Unterschiede ist hierbei die Bestimmung und Einteilung der explosionsgefährdeten Bereiche. Die folgende Tabelle beschreibt eine vereinfachte Gegenüberstellung der unterschiedlichen Bezeichnungen für die Einteilung gasexplosionsgefährdeter Bereiche:

 

Ex-Schutz - Vergleich Zonen- und Division-Modell

Ex-Schutz – Vergleich Zonen- und Division-Modell

 

NEC und CEC wurden in der Zwischenzeit bezüglich der internationalen Normenreihe erweitert, so dass beide mittlerweile auch das Zonen-Modell zur Einteilung der explosionsgefährdeten Bereiche unterstützen bzw. der CEC dieses für Neu-Anlagen sogar vorschreibt.

Hinweis
Bei Fragen zu den verschiedenen Modellen oder zum Ex-Schutz im Allgemeinen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung.



Kommentar verfassen