Tabelle-internationale_druckeinheiten

Bestimmt haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum es weltweit so viele verschiedene Druckeinheiten gibt: wann werden diese verwendet bzw. wo kommen welche Einheiten am häufigsten vor? Diese Fragen lassen sich ganz einfach beantworten:

Die seit vielen Jahren festgelegte (und in vielen Ländern gesetzliche) SI-Einheit für die physikalische Größe Druck ist das Pascal. In der Druckmesstechnik findet das Pascal jedoch dennoch kaum Verwendung, sondern es wird typischerweise das (auch erlaubte) bar verwendet.

Was durchaus verständlich ist, denn für die meisten technischen Anwendungen ist 1 Pascal viel zu klein, um in der Praxis sinnvoll genutzt zu werden. Beispiel: Eine normale Hauswasserleitung wird bei 400.000 – 600.000 Pa betrieben (4 – 6 bar). D. h. selbst bei relativ kleinen Drücken werden die „Zahlen“ bereits recht groß und unhandlich.

In Westeuropa ist daher immer noch die SI-konforme Einheit bar am weitesten verbreitet. In Australien und China dagegen haben sich die Einheiten Kilopascal und Megapascal etabliert.

In Nordamerika bevorzugt man die Druckeinheit PSI (Pounds per Square Inch). Und in vielen asiatischen Ländern wie z. B. Indien und Korea trifft man recht häufig auf die Einheit Kilogramm pro Quadratzentimeter.

Um die Verwendung von Drucksensoren der Firma WIKA in vielen Regionen möglichst einfach und an den Gewohnheiten und Präferenzen der lokalen Nutzer zu orientieren, werden WIKA Drucksensoren in der Regel in fast allen international üblichen Einheiten angeboten.

Hinweis:
Weitere Informationen zum Thema Drucksensoren finden Sie auf der WIKA-Website.

 



Kommentar verfassen