Absolut- und Relativdruck

In dem Beitrag Absolutdruck vs. Relativdruck habe ich den Unterschied zwischen den beiden Druckarten erklärt, jedoch ist die Frage unbeantwortet geblieben: Wie werden absolute und relative Druckmessbereiche eigentlich gekennzeichnet?

Wer den Artikel Internationale Druckeinheiten gelesen hat, kann sich schon denken, dass es auch hier große internationale Unterschiede gibt. Am einfachsten lässt sich das an folgendem Beispiel (Relativdruck / Absolutdruck) zeigen:

  • Europa: 0 … 10 bar / 0 … 10 bar abs
  • Amerika: 0 … 150 psig / 150 psia

In Europa werden also nur Absolutdruckmessbereiche gekennzeichnet (mit einem “abs“ hinter der Einheit). Dagegen wird in Amerika grundsätzlich die Druckart angegeben, und das auch noch mit einer gänzlich anderen Nomenklatur (g = gauge = Relativdruck).

Ganz besonders verwirrend wird es dann, wenn in Amerika die Druckeinheit bar mit einem Absolutdruck-Messbereich gewünscht wird bzw. in Europa ein Relativdruckgerät mit der Einheit psi. Wie lautet in diesem Fall die korrekte Bezeichnung?

Bei WIKA haben wir uns deshalb auf folgende Vorgehensweise verständigt: Bei der Einheit psi wird entsprechend der amerikanischen Gepflogenheiten direkt ein g bzw. a angestellt. Während wir uns bei allen anderen Einheiten an den europäischen „Standard“ halten und lediglich Absolutdruckmessbereiche mit einen separaten „abs“ kennzeichnen.



Kommentar verfassen