Hallo miteinander,
heute geht es um den Ausbildungsberuf des Industriemechanikers. Simon, Industriemechaniker im 3. Lehrjahr, möchte Euch diesen nun genauer vorstellen:

Während der Ausbildung als Industriemechaniker/-in lernt Ihr das Bearbeiten verschiedenster Werkstoffe an Dreh- , Fräs-, und Bohrmaschinen. Zudem gehört das Herstellen, Einrichten und Umbauen von Geräteteilen und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen, sowie das Überwachen und Optimieren von Fertigungsprozessen zu Euren Aufgaben. Zu den Tätigkeiten zählen außerdem das Durchführen von Reparatur- und Wartungsaufgaben. Je nach Abteilung kann das Durchführen von Qualitätskontrollen an Produkten ebenfalls ein Bestandteil der Ausbildung sein.

In Eurer Ausbildung als Industriemechaniker/-in durchlauft Ihr, neben der Ausbildungswerkstatt, die verschiedensten Abteilungen. Ihr erkundet Fertigungsbereiche, in denen Teile für die Geräte produziert bzw. die Geräte an sich montiert und justiert werden. Außerdem werdet Ihr im Betriebsmittelservice und Betriebsmittelbau zum Reparieren und Warten, sowie zum Herstellen von Betriebsmitteln eingesetzt. Durch den Einsatz in den verschiedenen Bereichen bleibt die Ausbildung bei WIKA stets abwechslungsreich und interessant.

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel 3,5 Jahre. Ausgebildet wird dual im Unternehmen und an der Berufsschule in Obernburg (sechs Wochen im Unternehmen / zwei Wochen in der Berufsschule). Bei sehr guten Schulnoten und einer erfolgreichen Zwischenprüfung kann die Abschlussprüfung vorgezogen und die Ausbildung dadurch auf 3 Jahre verkürzt werden.

Industriemechaniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Voraussetzungen für diesen Beruf sind zum einen mindestens ein qualifizierter Hauptschulabschluss. Zum anderen sollte man technischen Sachverstand, räumliches Vorstellungsvermögen und handwerkliches Geschick besitzen, sowie eine exakte Arbeitsweise haben.

Ich hoffe Ihr konntet einen groben Einblick in den Ausbildungsberuf des Industriemechanikers gewinnen. Seid ihr an diesem Ausbildungsberuf interessiert oder habt Ihr noch Fragen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar oder schreibt uns eine E-Mail: ausbildungsblog@wika.com

Viele Grüße
Simon

PS In einem frühreren Beitrag haben wir ein Video zur Ausbildung „Industriemechaniker/-in bei WIKA veröffentlicht.



Kommentar verfassen