Übungsfirma WIBuy - Ausbildung WIKA

Hallo zusammen,
Niklas ist kaufmännischer Auszubildender im zweiten Ausbildungsjahr. Er möchte Euch heute Näheres zum Ausbildungsprojekt „Übungsfirma der Firma WIKA” namens „WIBuy” berichten. 

Ziele des Ausbildungsprojekts

Die Übungsfirma wurde im September 2019 ins Leben gerufen. Zukünftig sollen mittels dieser Firma nicht mehr benötigte Maschinen und Zubehörteile wie z. B. ältere Siemens-Steuerungen oder auch Vakuumpumpen über die Internet-Plattform eBay verkauft werden. Der daraus resultierende Gewinn geht als Spende an die Konrad-Wiegand-Stiftung. Das Projekt leistet somit einen Beitrag im Bereich Nachhaltigkeit und dient darüber hinaus dauerhaft einem guten Zweck. Aber auch wir Azubis profitieren mehrfach davon: wann ergibt sich schon einmal die Chance an einer Firmengründung mitzuwirken? Die damit einhergehenden Erfahrungen aber auch das Wissen, dass wir künftig bei dem Betreiben der Firma sammeln können sind einmalig.

Planung von WIBuy

WiBuy Logo

Das WIBuy-Logo

In der Anfangsphase des Ausbildungsprojekts führten wir viele Planungstreffen durch. In diesen erarbeiteten wir die groben Strukturen und verteilten die Aufgaben an die jeweiligen Personen. Außerdem machten wir uns über einen geeigneten Namen sowie ein dazu passendes Logo Gedanken. Aus diesen Überlegungen ist der Name WIBuy entstanden. Dieser setzt sich aus den Bestandteilen WI” für WIKA und Buy” für etwas kaufen” zusammen.

In den folgenden Monaten und Treffen sprachen und berieten wir uns über verschiedenste Themengebiete, die für die Gründung einer Firma notwendig sind. So wurde z. B. ein Gesellschaftsvertrag aufgesetzt, die WIKA-AGBs angepasst sowie ein eBay-Verkäuferkonto erstellt. Bei einigen der Themen standen uns sowohl interne als auch externe Experten zur Verfügung, die uns mit ihren Tipps und Ratschlägen sehr weiterhalfen.

Beeinträchtigung durch COVID-19

Durch das Corona-Virus mussten die Planungen leider über einige Monate ruhen und konnten nicht fortgeführt werden. Mit der Lockerung der Beschränkungen, führten wir auch das Ausbildungsprojekt weiter fort. Wir bemerkten sogleich wie schwer es ist, geeignete Termine und Örtlichkeiten zu finden. Viele beteiligte Personen waren nicht vor Ort sondern im Homeoffice. Besprechungsräume, die vor Corona von vielen Leuten genutzt werden konnten, durften aufgrund des Hygienekonzepts nur noch von einem weitaus geringeren Teil und unter Einhaltung der Abstandsregeln verwendet werden. Wegen diesen sowie weiteren Aspekten entschieden wir uns schließlich, das Ausbildungsprojekt  und die noch ausstehenden Planungen samt finaler Unternehmensgründung für das laufende Jahr 2020auszusetzen. Wir werden es mit neuer Kraft und teilweise neuer Besetzung im Jahr 2021 fortsetzen.

Wir danken den ausscheidenden Auszubildenden für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die Arbeit mit den neuen Azubis in 2021.

Viele Grüße & bleibt gesund
Euer Niklas

Übrigens: weitere Infos zur Ausbildung bei WIKA erhaltet Ihr auf unserer Webseite



Kommentar verfassen