Kraftsensor in Flugzeugen

Wegweisende Technik im Kampf gegen den Klimawandel: tecsis wird dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck der Luftfahrt zu reduzieren. Im Rahmen des Europäischen Programmes „Clean Sky“ entwickeln die Kraft-Spezialisten innerhalb der WIKA Gruppe dabei zusammen mit der Firma Liebherr Aerospace einen für Anwendungen in der Luftfahrt tauglichen Kraftsensor.

EU-Projekt: Kraftsensor für Elektroantriebe

Das Projekt stellt eine besondere Herausforderung dar. Produkte für die Luftfahrt müssen nach extrem strengen Anforderungen hergestellt werden. Maßgeblich sind dabei beispielsweise die Normen DO254 (Leitlinien für die Entwicklung elektronischer Hardware in der Luft) und DO160G (Umgebungsbedingungen und Testverfahren für Luftfahrt-Equipment). 

Kraftsensoren spielen künftig in der Flugzeugherstellung eine immer wichtigere Rolle. Maschinen werden zunehmend durch Elektroantriebe gesteuert. Diese lösen dabei die heute üblichen hydraulischen und pneumatischen On-Board-Systeme ab. Zukünftige Flugzeugbauweisen nach dem Konzept „More-and All-electric Aircraft“ tragen durch reduziertes Gewicht und besseres Energiemanagement zur Verringerung von CO2– und NOX-Emissionen bei. Kraftsensoren sind ein wichtiger Bestandteil dieser Elektroantriebe. Sie übernehmen eine entscheidende Funktion bei der Steuerung und Überwachung der Systeme, z. B. am Fahrwerk und den Landeklappen.

Absolute Neuheit in der Luftfahrt

Bei der Umsetzung des Projekts kann tecsis auf seine langjährige Erfahrung und umfassende Kompetenz auf dem Gebiet der Kraftsensorik zurückgreifen. Kern des neuen Produkts ist dabei eine zuverlässige Sensortechnologie in Verbindung mit einer anwendungsspezifischen Elektronik. Die Lösung wird im Bereich der Messtechnik für die Luftfahrt eine absolute Neuheit und eine Alternative zu vergleichbaren Produkten auf dem Markt sein.

tecsis übernimmt im Rahmen der Kooperation mit Liebherr Aerospace die Verantwortung für die komplette Entwicklung des neuen Sensors. Ein iterativer Prozess, also eine stetige Abfolge von Verbesserungsschritten und Validierungen bis zum fertigen Produkt, soll dabei zum Ziel führen. Auf diesem Weg will tecsis 2021 einen Kraftsensor liefern, der reif für das „Technology Readiness Level“ (TRL) 5-6 ist und darüber hinaus eine solide Plattform für weitere Entwicklungen bietet.

Hinweis
Weitere Informationen zu unseren Produkten im Bereich Kraftmesstechnik erhalten Sie auf der WIKA-Webseite. Bei Fragen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Disclaimer: The content of this article reflects only the author’s view. The Clean Sky Joint Undertaken is not responsible for any use that may be made of the information it contains.

This project has received funding from the Clean Sky 2 Joint Undertaking (JU) under grant agreement No 821135. The JU receives support from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme and the Clean Sky 2 JU members other than the Union.



Kommentar verfassen