Ex-Barriere und eigensichere Drucksensoren

Innerhalb der Europäischen Gemeinschaft dürfen eigensichere Drucksensoren nur in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden, wenn sie in Verbindung mit einer Ex-Barriere installiert sind. Dabei muss die Kombination aus Drucksensor und Ex-Barriere den „Nachweis der Eigensicherheit“ nach Richtlinie 94/9/EG ATEX erfüllen.

Nicht für alle Kombinationen aus Sensor und Barriere von verschiedenen Herstellern wird diese Bedingung erfüllt. Zum einen kann es daran liegen, dass die sicherheitstechnischen oder Ex-Kennwerte nicht zueinander passen, zum anderen müssen auch die Funktionswerte zu Ihrer Anwendung passen. D. h. selbst wenn die sicherheitstechnischen Daten zueinander passen, kann das Paar aus Ex-Barriere und Drucksensor nicht zusammen passen, da z. B. beide Komponenten „passiv“ arbeiten.

Sie sollten somit darauf achten, dass Sie nur Barrieren und Sensoren zusammen verwenden, deren sicherheitstechnischen Daten und funktionstechnischen Daten zueinander passen. Wir empfehlen daher direkt im Datenblatt unserer eigensicheren Drucksensoren eine mögliche kompatible eigensichere Ex-Barriere.


Lesen Sie auch unseren Beitrag
Die elektrische Schaltung von Drucksensoren: Wann ist ein Sensor aktiv und wann passiv?

Hinweis
Für eine detaillierte Anwendungsberatung steht Ihnen unser Vertrieb gerne zur Verfügung.



Kommentar verfassen