Vergleich neue und alte Norm

Mechanische Messgeräte für den Einsatz in explosionsfähiger Atmosphäre können jetzt nach einer neuen Norm bewertet werden: Die DIN EN ISO 80079-36/37 ist an die Stelle der EN 13463-1/5 getreten; die Übergangsfrist endet zum 31. Oktober 2019. Als erste Geräte hat WIKA die Gasdruckthermometer Typ 73 und Typ 74 nach der neuen Richtlinie eingestuft und die entsprechende Konformitätserklärung ausgestellt. Was bedeutet diese Umstellung für den Anwender?

Zunächst einmal das Wichtigste: Die international gültige ISO 80079 (Anwendungsbeginn: 1. Dezember 2016) hat die grundlegenden Sicherheitsanforderungen der EN 13463 übernommen. Die beiden durch WIKA bewerteten Gasdruckthermometer bleiben daher baulich und funktional unverändert.

Augenfälligster Unterschied ist die neue Kennzeichnung der Geräte. Die Angaben auf Zifferblatt und Typenschild entsprechen sowohl den Vorgaben der ISO 80079 als auch der neuen ATEX-Richtlinie 2014/34/EU:

ATEX 2014/34/EU
ISO 80079-36/37
A B C D E 1 2 3 4 5 6
II 2 G Ex h IIC T6 … T1 Gb X
II 2 D Ex h IIIC T85°C … T450°C Db X

Für den Anwender besonders interessant ist der Hinweis auf die Art des Schutzes: Der Buchstabe „h“ bescheinigt dem mechanischen Gerät die grundsätzliche Eignung für einen Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären. Die bisher übliche Angabe der Zündschutzart „c“ (Schutz durch konstruktive Sicherheit) entfällt. Allerdings sind die Kriterien zur Erfüllung dieser und anderer Zündschutzarten in der neuen Norm auch enthalten, und WIKA ist bei der aktuellen Konformitätsbewertung wie gehabt den Maßgaben für die Zündschutzart „c“ gefolgt.

Die neue Kennzeichnung wird in den folgenden Tabellen im Einzelnen erläutert:

ATEX 2014/34/EU

 ID Kennzeichnung Zeichen Bedeutung
 A CE-Kennzeichnung Communautés Européennes / Europäische Gemeinschaften
 B Spezifische Kennzeichnung
für Expolsionsschutz
 
 C Gerätegruppe II Geräte zur Verwendung in anderen Bereichen als
Untertagebetrieben von Bergwerken sowie deren Übertageanlagen, die durch Grubengas und/oder brennbare Stäube sowie durch
eine explosionsfähige Atmosphäre gefährdet werden können. 
 D Gerätekategorie 2 Hohe Sicherheit (geeignet für Zone 1 und 21)
 E Ex-Atmosphäre  G Geeignet für Bereiche, in denen explosionsfähige
Gas-, Dampf-, Nebel- und Luft-Gemische vorhanden sind. 
D Geeignet für Bereiche, in denen Staub
explosionsfähige Atmosphären bilden kann. 

ISO 80079-36/37

 ID Kennzeichnung Zeichen Bedeutung
 1  Ex-Kennzeichnung  Ex Gemäß ISO 80079-36/37
 2  Art des Schutzes h Nicht-elektrische Geräte für den Einsatz
in explosionsfähigen Atmosphären 
 3  Geeignete Atmosphäre  IIC Gas (Gruppe IIC)
IIIC Brennbare Schwebstoffe, leitfähiger Staub
und nicht leitfähiger Staub
 4 Maximale Oberflächentemperatur* T6 … T1 Temperaturklasse
T85°C … T450°C Max. Oberflächentemperatur
 5 EPL
(neu: Explosion Protection Level
= Geräteschutzniveau)
Gb Schutz vor Zündquellen, die im Normalbetrieb und
bei zu erwartenden Störungen wirksam sind
oder wirksam werden können.
Db
 6  Besondere Anwendungsbedingungen (s. Bedienungsanleitung) X Umgebungstemperatur mit speziellem Bereich
(hier gelten besondere Einsatzbedingungen)
  * Die tatsächliche maximale Oberflächentemperatur hängt nicht vom Gerät selbst ab, sondern hauptsächlich von den Betriebsbedingungen. 

Hinweis
Weitere Informationen zu den Gasdruckthermometern Typ 73 und Typ 74 sowie die entsprechende Konformitätserklärung finden Sie auf der WIKA-Webseite.



Kommentar verfassen