Kabelbruch

Kabelbruch, gebrochene Stecker und Beschädigungen der Kabelisolation – viele dieser Ausfallursachen und Fehlerquellen bei Sensoren beruhen auf dem mechanischen Versagen qualitativ ungenügender Bauteile.

Sorgsam haben Sie einen Lieferanten für qualitativ hochwertige Druckmessumformer/ Drucksensoren gewählt und sichergestellt, dass dieser Druckmessumformer den Anforderungen Ihrer Applikation genügt. Aber haben Sie auch darüber nachgedacht, ob die Stecker und Kabel, die Ihren Drucksensor an das übergeordnete Leitsystem anschließen, ebenso für Ihre Applikation geeignet sind?

Meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt, dass Druckmessumformer sehr häufig aufgrund von mechanischer Belastung der Anschlussleitung oder des Verbindungssteckers ausfallen. Die mechanische Belastung durch Schock, Vibrationen, Temperaturänderungen, Feuchtigkeit oder Zugbelastungen, die schon während der Installation, aber vor allem im Dauerbetrieb auftritt, beschädigt Kabel und Stecker und verkürzt somit ihre Lebensdauer.

Spezifizieren Sie daher bei der Auswahl eines Drucksensors Messbereich, Druckanschluss, Ausgangssignal, Umweltbedingungen und elektrischen Anschluss. Es ist ratsam, zunächst alle applikationsrelevanten Parameter zu bestimmen, bevor Sie eine Auswahl treffen. Somit wird die Wahl eines geeigneten Drucksensors erleichtert.

Genau wie bei der Auswahl von Druckmessumformern gibt es wichtige Kriterien für die Auswahl des geeigneten Kabels und Steckverbinders für Ihre Applikation.

Wichtige Auswahlkriterien – Kabel

  • Mechanische Belastbarkeit
    Welche Zugkräfte erwarten Sie? Ist eine feste oder flexible Verlegung gewünscht? (Achten Sie speziell beim Einsatz von Kabeln in Schleppketten darauf, dass Ihr Kabel für eine hohe Anzahl an Biegezyklen ausgelegt ist.)
  • Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit
    Welchen Umgebungstemperaturen muss das Kabel standhalten? Ist ein Widerstand gegen Längs- und Querwasser erforderlich?
  • Besondere Einsatzbedingungen
    EMV? Schock? Vibration? Beständigkeit gegen Säuren/Laugen?

Wichtige Auswahlkriterien – Steckverbinder

  • Schutzart
    Welchen Einsatzbedingungen bzgl. Eindringen von Fremdkörpern und Wasser (IP-Schutzart) oder welcher mechanische Krafteinwirkung (IK-Schutzart) soll der Steckverbinder widerstehen? Welcher IP-Schutz wird im ungesteckten Zustand benötigt?
  • Kontaktmaterial
    Wie viele Steckzyklen soll der Steckverbinder zulassen?
  • Besondere Einsatzbedingungen
    EMV? Schock? Vibration? Beständigkeit gegen Säuren/Laugen? Erweiterte Temperaturbereiche?

Fazit

Grundsätzlich sollten Sie die oben genannten Kriterien in Hinblick auf Ihre Applikation bewerten und bei der Auswahl von Kabeln und Steckverbindern beachten. Üblicherweise bietet Ihr Drucksensorlieferant eine Auswahl an Kabeln und Steckverbindern für typische Applikationen an.

 

Hinweis
Sollten Sie eine Beratung in der Spezifikation eines geeigneten Drucksensors und zugehörigen Kabels / Steckers benötigen, steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung.



Kommentar verfassen