Messlösungen für Impfstoff-Produktion

Impfungen sind der beste Weg, die Covid-19-Pandemie zu kontrollieren. Das ist mittlerweile weltweit Konsens. In China wird deshalb die Vakzin-Herstellung mit Macht vorangetrieben. Die WIKA-Niederlassung in Suzhou ist hierbei für die Pharmaindustrie ein wichtiger Partner, wenn es um hochwertige Messlösungen für die Impfstoff-Produktion geht.

In China werden im Jahr 2021 rund drei Milliarden Dosen Impfstoff hergestellt, um die steigende Nachfrage nach Immunisierung zu bedienen. WIKA spielt dabei eine für die Produktion unverzichtbare Rolle. Die Niederlassung liefert hochwertige Lösungen zur Druck-, Temperatur- und Füllstandsmessung für Bioreaktoren, Fermenter, CIP/ SIP-Systeme, Isolatoren, Sterilisatoren und die Herstellung von Pharmawasser. Bislang sind die Produktionslinien für Covid-19-Vakzine bei allen großen Pharmaunternehmen in China mit WIKA-Geräten ausgestattet.

Gefragter Partner für Messlösungen zur Impfstoff-Produktion

Bis Ende Mai wurde eine beachtliche Zahl mechanischer und elektrischer Messgeräte mit Druckmittlern ausgeliefert − TR21 (Widerstandsthermometer), PG43SA (Hygienic-Plattenfedermanometer), A2G-50 (Differenzdrucksensoren) sowie UPT-20 (Prozesstransmitter) und DPT-10 (Differenzdrucktransmitter). Weitere Aufträge werden erwartet.

Hochbetrieb bei der Pharma-Sparte von WIKA China

Angesichts der großen Nachfrage hat WIKA China zusätzliche Arbeitskräfte mobilisiert, um Materialversorgung und Produktion zu beschleunigen. Das Team arbeitet hart daran, das Ziel von Qualitätskontrolle und Liefertreue zu sichern. Alle sind stolz darauf, sich an dem Kampf zum Schutz vor den gesundheitlichen Folgen der Pandemie zu beteiligen.

Hinweis
Weitere Informationen zu Pharma und Biotechnologie sowie zu Druck-, Temperatur- und Füllstandsmessung erhalten Sie auf der WIKA-Webseite. Bei Fragen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Lesen Sie auch unseren Beitrag
Sichere Drucküberwachung für die Impfstoff-Produktion



Kommentar verfassen