Organisationsvergleich

Experten beziffern den zeitlichen Reinigungsanteil in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie auf bis zu 30 Prozent. Somit ist auch klar verständlich, wieso die Hersteller einen großen Wert auf ein reinigungsfreundliches Design (Hygienic Design) legen. Viele Produzenten achten daher auf ein 3-A oder ein EHEDG-Symbol. Doch wofür stehen diese Symbole eigentlich und inwiefern lassen sich diese miteinander vergleichen?

3-A Sanitary Standards Inc. (3-A SSI) ist eine gemeinnützige Organisation in den USA, die auf eine Verbesserung des Hygiene-Designs in der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie abzielt. Die gesetzten Standards sollen die Produktqualität sicherstellen und somit die Gesundheit des Endverbrauchers schützen. Daher werden die Grundsätze und Zertifikate von vielen Ländern und Lebensmittelherstellern anerkannt. Zur Zertifizierung von hygienischen Teilen erfolgt die Bewertung anhand von konstruktiven Merkmalen, sodass zum Beispiel in einem Rohr kleine Winkel oder geringe Radien vermieden werden sollen. Damit soll der Schutz von Konsumgütern vor Kontamination, eine einfache Möglichkeit der Reinigung von Oberflächen und eine einfache Demontage zu Reinigungszwecken sichergestellt werden.

Die EHEDG (European Hygienic Equipment Design Group) unterstützt seit 1989 die Hygienemaßnahmen während der Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln und ist ein Zusammenschluss als Stiftung aus lebensmittelnahen Organisationen. Die Hauptaufgabe der EHEDG ist es zur hygienegerechten Konstruktion und Gestaltung in allen Bereichen der Nahrungsmittelproduktion beizutragen und damit eine sichere Herstellung von Lebensmitteln zu gewährleisten. Die EHEDG zertifiziert hygienische Bauteile nur, wenn einerseits theoretische Ansätze und andererseits praktische Tests erfüllt sind. Das EHEDG-Zertifikat wird hauptsächlich im europäischen Raum anerkannt.

Als global agierender Messtechnikhersteller sind zahlreiche Produkte für den Bereich Lebensmittel und Pharma nach 3-A und EHEDG zertifiziert. Doch wie lassen sich diese Zertifizierungen miteinander vergleichen?

Während zwischen den 3-A-Standards und den EHEDG-Richtlinien fundamentale Unterschiede bestehen, erfüllt der primäre Zweck beider Organisationen die Anwendung von soliden Hygieneprinzipien in der Lebensmittel- und Pharmabranche. Sowohl 3-A als auch die EHEDG repräsentieren viele mit der Lebensmittelbranche in Kontakt stehende Organisationen mit dem Ziel, die Reinlichkeit während des Herstellungsprozesses und beim Verpacken zu unterstützen.

Hauptunterschiede zwischen beiden Vereinigungen bestehen in den Anforderungen an die Gestaltung von Hygieneausrüstung. Dies liegt an den unterschiedlich definierten Hygienestufen jeder Organisation. Des Weiteren bestehen Unterschiede bei den Voraussetzungen für eine Zertifizierung. Während eine 3-A-Zertifizierung lediglich eine theoretische Überprüfung der Designanforderungen benötigt, wird bei einer EHEDG-Zertifizierung das Design sowohl theoretisch als auch praktisch (mithilfe eines standardisierten Hygienetests) überprüft.

Die konstruktiven Vorgaben der 3-A-Standards sind sehr detailliert und beschreiben zum Beispiel präzise die Ausführung von Radien und die geforderte Oberflächenbeschaffenheit. Können diese Vorgaben nicht eingehalten werden, so ist eine 3-A-Zertifizierung des Produkts nicht möglich. Die EHEDG hingegen ist in ihren Formulierungen allgemeiner und beschreibt den intendierten Effekt. Sofern aus technischen oder funktionalen Gründen die Design-, Geometrie- und Oberflächenvorgaben nicht eingehalten werden können, erlaubt die EHEDG (DOC 37 – Hygienic Design and Application of Sensors , Kap. 4.1.3) die Kompensation der Reinigbarkeit auf andere Art. Ein Nachweis für die Effektivität der gewählten Konstruktion muss durch einen Reinigungstest belegt werden. Wird dieser Test positiv bestanden, erhält dieses Messgerät trotz konstruktiver Abweichungen ein EHEDG-Zertifikat.

Es ist offensichtlich, dass 3-A SSI und die EHEDG das gleiche Ziel verfolgen und sich eine Zusammenarbeit der beiden Organisationen positiv auf die Verbesserung und Vereinheitlichung von Standards und Richtlinien in der Lebensmittel- und Pharmabranche auswirkt. Bereits heute schon tauschen beide Organisationen ihre Entwürfe neuer oder überarbeiteter Standards zur Korrektur aus.

Hinweis
WIKA bietet mit seinen Messgeräten im Hygienic Design ein breites Portfolio an 3-A- und EHEDG-zertifizierten Produkten an. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der WIKA-Webseite. Gemeinsam mit Ihnen bestimmen wir die für Ihre Applikation geeigneten Geräte. Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne zur Verfügung.



Kommentar verfassen