Messtechnik in Kompressoren

Die Messtechnik in Kompressoren nimmt tendenziell immer mehr zu. Und das aus gutem Grund. Den Spagat zwischen erhöhtem Druckluftbedarf und reduziertem Energieeinsatz zu schaffen, hängt maßgeblich auch von intelligent eingesetzten Messgeräten ab. Die so gewonnenen Daten werden sowohl zur Steigerung der Maschineneffizienz als auch für die Planung einer vorbeugenden Wartung eingesetzt. Lange Stillstandszeiten und Folgekosten werden so vermieden.

Funktionsprinzip von Kompressoren

Kompressoren sind Maschinen, die den Druck eines Gases durch Reduzierung seines Volumens erhöhen. Die Kompressoren saugen dazu Luft aus der Umgebung an. Anschließend verdichten sie diese mit Hilfe von Kolben (Kolbenkompressoren) oder ineinander greifenden Schrauben (Schraubenkompressoren). Die komprimierte Luft, sogenannte Druckluft, kommt in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz: Zum Antrieb von Motoren, Maschinen und Werkzeugen, zum Reinigen von Teilen, zum Aufblasen von Reifen, in der Pneumatik oder als Atemluft für Feuerwehren und Taucher. Wenn immer mehr Luft in einen Behälter (den Empfänger oder den Lufttank eines Kompressors) gedrückt wird, steigt der Druck darin an. Mit steigendem Luftdruck steigt auch deren Temperatur an. Bei ölgekühlten Kompressoren erhitzt sich zudem das Kompressorenöl.

Messtechnik für optimalen Betrieb

Die Messtechnik ist aus modernen Kompressoren nicht mehr wegzudenken. Vom einfachen Manometer, das dem Anwender die Höhe des bereitgestellten Druckes anzeigt, bis zu elektronischen Drucksensoren und Druckschaltern. Mechanische und elektrische Thermometer oder Temperaturschalter tragen dazu bei, den Kompressor optimal auszulasten, ohne ihn dabei zu überhitzen. Füllstandssensoren hingegen sorgen für das automatische Ablassen des Kondensats sorgen.

Messtechnik in Kompressoren

Messtechnik in Kompressoren – Bsp.: Schraubenkompressor

 


1: Lufteintritt – Druck
2: Lufteintritt – Temperatur
3: Auslass Kompressorstufe – Druck
4: Auslass Kompressorstufe – Temperatur
5: Drucklufttank – Druck
6: Drucklufttank – Füllstand
7: Druckluftaustritt – Druck
8: Druckluftaustritt – Temperatur

 

 



Alles aus einer Hand

Mit zunehmender Messtechnik und Diversität der Technologien in Kompressoren steigt auch die Anzahl möglicher Lieferanten stetig an. Eine Bündelung auf wenige Hersteller, die über ein breites Produktspektrum verfügen, kann dazu beitragen, den Überblick zu behalten und die Kosten zu reduzieren.

WIKA bietet seinen Kunden alle relevanten Messgeräte aus einer Hand. Von Manometern und Druckschaltern für Kolbenkompressoren über Temperaturschalter mit UL-Zulassung bis hin zu elektronischen Lösungen zur Druck-, Temperatur- und Füllstandssteuerung für Schraubenkompressoren. Viele unserer Messgeräte verfügen über eine UL-Zulassung. Auch wenn diese nicht für alle Geräte erforderlich ist, so erleichtert es doch die Inbetriebnahme vor Ort. Die regelmäßigen Audits seitens UL belegen zusätzlich die stets gleichbleibende Produkt- und Fertigungsqualität.

Hinweis
Weitere Informationen zu den vielfältigen messtechnischen Lösungen, die wir Ihnen für den Maschinenbau bieten, erhalten Sie auf der WIKA-Webseite.



Kommentar verfassen