Vor-Ort-Kalibrierung durch multifunktionalen Kalibrator CPH8000

Eine Vor-Ort-Kalibrierung von Messgeräten ist oft sehr aufwändig. Das gilt vor allem für Applikationen mit mehreren Messgrößen. Ein Beispiel dafür ist das Metering Skid, eine Anlage zur eichpflichtigen Messung von Erdgas-Abgabemengen. Den Prüfprozess an dieser Stelle hat ein Global Player der Branche aus Saudi-Arabien jetzt deutlich verschlankt: mit dem multifunktionalen Kalibrator CPH8000-P1 von WIKA, einem „Kalibrierlabor im Koffer“.

Das datentechnische Herzstück eines Metering Skids ist der Flow-Computer. Er verarbeitet die Informationen aller Messgeräte und berechnet die genaue Menge des Erdgases, die dem Abnehmer zufließt. Erdgas ist komprimierbar, daher spielt die Überwachung von Druck und Temperatur bei der Gasübergabe eine entscheidende Rolle.

Verifizierung ist Pflicht

Weil bereits kleine Messfehler spürbare Umsatzeinbußen verursachen können, müssen die Messgeräte regelmäßig kalibriert werden. Das geschieht in der Regel in der Anlage. Jede Vor-Ort-Kalibrierung muss zudem vorschriftsgemäß verifiziert werden. Das bedeutet, eine konsistente Wiederholbarkeit der Prüfergebnisse und eine Rückführbarkeit auf die zugeordneten Referenzen nachzuweisen. Zudem verlangen die Bestimmungen nach einer Zulassung des Prüfequipments für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen.

Angesichts der Anforderungen musste das Kalibrierpersonal des WIKA-Kunden in der Vergangenheit eine vielteilige Ausrüstung zusammenstellen, um seine Aufgaben adäquat zu erfüllen. Neben Druck- und Temperaturkalibratoren gehörten unter anderem eine Pneumatikpumpe für den Prüfdruck, ein HART®-Kommunikator und ein Widerstandsdecoder dazu. Die Vor-Ort-Kalibrierung kostete entsprechend Zeit und Mühe.

Der multifunktionale Kalibrator CPH8000-P1 reduziert den Aufwand für eine Vor-Ort-Kalibrierung deutlich.

Vier Messkanäle

Diesen Aufwand hat das Erdgas-Unternehmen in Saudi-Arabien mit dem tragbaren Multifunktionskalibrator CPH8000-P1 von WIKA auf einen Schlag reduziert. Das Koffer-Gerät kalibriert Druckmessgeräte sowie Widerstandsthermometer und Thermoelemente. Der Prüfdruck wird mit einer integrierten Pumpe erzeugt. Der CPH8000-P1 verfügt über vier Messkanäle. Er kann somit gleichzeitig bis zu vier Messungen durchführen und abbilden. Die ATEX-zugelassene Ausführung versorgt auch im Metering Skid die Prüflinge und Referenzsensoren ohne Gefahr mit Spannung (DC 24 V).

Problemlose Dokumentation

Der leistungsstarke Datenlogger und die sehr große Speicherkapazität des Kalibrators unterstützen den Anwender bei der Dokumentation der Vor-Ort-Kalibrierung. Das integrierte HART®-Modul übermittelt alle Messwerte und Protokolle der Vor-Ort-Kalibrierung zwecks Weiterverarbeitung an das Steuerungssystem der Anlage. Das Gerät stellt damit alle für die Verifizierung relevanten Angaben bereit.

Hinweis
Detaillierte Informationen zu den Multifunktionskalibratoren vom Typ CPH8000 erhalten Sie auf der WIKA-Webseite. Jedes Gerät ist modular aufgebaut und lässt sich somit für das jeweilige Einsatzspektrum spezifizieren. Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung. 



Kommentar verfassen